Navigation
Malteser Bamberg

News

Selbst zu Verkündern werden

47. Malteser Wallfahrt nach Altötting

17.07.2018
Nach dem Gottesdienst stellten sich Zelebranten, Malteser Ritter und Ordensdamen sowie die Bannerträger vor der Basilika St. Anna zum Erinnerungsfoto. (Foto: Krenn)
Tatkräftig schieben die Malteser die Rollstuhlfahrer und ermöglichen diesen so die Teilnahme an der Prozession. (Foto: Knörlein)
Die Pilger aus Bayern, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz füllen die Basilika St. Anna. (Foto: Knörlein)
Bei strahlendem Sonnenschein findet die Abschlussandacht vor der Gnadenkapelle statt. (Foto: Stich)
Die Gruppe der Fußwallfahrer auf ihrem Pilgerweg zwischen Vilsbiburg und Altötting. (Foto: Wagner)

Erzbistum Bamberg. Wallfahren ist Beten mit den Füßen. Bei den Maltesern sind auch oft die Hände dabei, wenn sie zum Beispiel einen Rollstuhl schieben oder einen Mitpilger stützen, der aus eigener Kraft nicht mehr ganz so mobil ist.
So war es auch wieder bei der 47. Wallfahrt der Malteser zur Gnadenmutter in Altötting, die am dritten Juli-Wochenende stattfand.


„Unsere Wallfahrt hat keine große, aber doch eine kleine europäische Dimension“, erklärte Hauptorganisator Franz-Josef Freiherr von der Heydte zu Beginn des Pontifikalamtes in der voll besetzten Basilika St. Anna mit rund 1.000 Pilgern aus ganz Bayern, aus Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.
Hauptzelebrant der Heiligen Messe, Dr. Konrad Zdarsa, Bischof von Augsburg, ging in seiner Predigt darauf ein, wie Christen durch das öffentliche Bekenntnis zu ihrem Glauben, zum Beispiel auch bei einer Wallfahrt, selbst zu Verkündern des Glaubens werden.


Nach der Abschlussandacht vor der Gnadenkapelle, bei der auch die Andachtsgegenstände gesegnet wurden, machten sich die rund 110 Pilger aus der Erzdiözese Bamberg wieder auf den Heimweg. In verschiedenen Pilgergruppen waren diese in Altötting: als Pilger mit Tages-Buswallfahrten aus Waischenfeld, Nürnberg, Bamberg und Erlangen, als Teilnehmer der 2-Tages-Wallfahrt mit den Maltesern aus Bamberg und Oberhaid sowie als Pilger mit der 2-tägigen Fußwallfahrt der Malteser der Erzdiözese Bamberg.

Weitere Informationen

"Im Notfall erhalte ich schnelle Hilfe auf Knopfdruck!"

Eine Rentnerin mit Hausnotruf-Armband bei der Gartenarbeit.

Marie-Luise, 71
Rentnerin

Das aktuelle Malteser Magazin sowie ältere Ausgaben finden Sie hier auch zum Download.

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE80370601201201203020  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7